Private Krankenversicherung

Privat krankenversichern kann sich nur wer

  • freiwillig gesetzlich krankenversicher ist, also mit dem Einkommen über der Jahresarbeitsentgeldgrenze liegt
  • selbstständig ist
  • verbeamtet ist
  • oder studiert.

 

Wer in die Private Krankenversicherung einsteigen möchte, ist im besten Fall jung und gesund, denn neben der Leistung orientiert sich daran die Prämie. Durch das Einbringen von Selbstbehalten kann diese noch nach unten angepasst werden.

Eine private Krankenversicherung hat positive wie negative Seiten, denn neben der häufig besseren Leistung gegenüber der gesetzlichen Krankenversicherung können die Beiträge jährlich ansteigen.

Häufig kann man innerhalb der Versicherungsgesellschaft in andere Tarife wechseln und bei gleicher Leistung oder sogar besserer Leistung etwas Geld sparen. Hier sollten jedoch gesetzliche Bedingungen überprüft werden, damit sicher davon ausgegangen werden kann, dass hierbei Nachteile für den Versicherten entstehen.